Neue Studie zeigt

Jedes dritte Paar hat keinen Sex

Flaute im Bett: Bei jeder dritten Partnerschaft ist Sex kein Thema mehr. 
Eine neue Studie der Dating-App „Lumen“ sorgt für Aufregung. Demnach hat fast jedes dritte Paar (31 Prozent) in Deutschland keinen Sex mehr.  Befragt wurden 2.000 Erwachsene zwischen 20 und 79 Jahren.
 
 
Video zum Thema: Jedes dritte Paar hat keinen Sex
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 

Gründe für Sexlosigkeit

Ein Drittel der Befragten (Singles oder in einer Beziehung) geben an, dass sie seit mehr als ein Jahr überhaupt keinen Sex mehr hatten.  Als Grund geben 52 Prozent mangelndes Selbstvertrauen und 54 Prozent Verunsicherung in Bezug auf den eigenen Körper an. Zwei Drittel der Single begründen ihre Sexlosigkeit mit der Tatsache, dass sie nur schwer einen Partner finden würden.
 
Bei den Paaren sind Kinder der Sex-Killer Nummer 1. Über ein Drittel der Befragten gibt an, dass der Nachwuchs der Grund für eine Beziehung ohne Sex sei.  Gründe für wenig Sex sind zudem auch Verpflichtungen durch die Arbeit, Hobbys und vor allem auch neue Technologien. Jeder dritte Befragte gibt an, dass er sich innerlich vom Partner entfernt habe. 16 Prozent sagen sogar, dass sie ihre bessere Hälfte nicht mehr attraktiv finden. 

So viel Sex haben glückliche Paare

Soziologen in den USA haben das Verhältnis von Geschlechtsverkehr und Beziehungsglück untersucht. Die Studie der Universität Toronto-Mississauga kombinierte Befragungen von insgesamt 30.000 Menschen in den vergangenen vierzig Jahren. Das Ergebnis: Einmal Sex pro Woche reicht. Noch mehr Sex führt nicht zu mehr Beziehungsglück.
 
Die landläufige Meinung - je mehr Sex, desto besser - ist damit zu revidieren. Sie gilt nur bis zur Marke von einmal wöchentlich - und zwar auch in höherem Alter und für Frauen und Männer gleichermaßen.
Weitere Erkenntnis: Der Geschlechtsverkehr spielte bei der Zufriedenheit von Paaren eine größere Rolle als der finanzielle Erfolg.
 
Nicht nachgewiesen wurde wegen des Untersuchungsdesigns eine kausale Beziehung zwischen Zufriedenheit und Sex. Es könnte also durchaus sein, dass glückliche Paare mindestens einmal wöchentlich Sex haben und der Geschlechtsverkehr die Konsequenz und nicht die Ursache dieses Glücks ist.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten