Polizei hebt ganzes Armee-Arsenal aus

Waffen-Alarm in Deutschland

Polizei hebt ganzes Armee-Arsenal aus

Großrazzia: 1.500 Polizisten heben Waffen-Ring in Bayern aus.

Bei einer Großrazzia in Ostbayern und im Raum Trier hat die Polizei am Dienstag umfangreiche Waffenarsenale sichergestellt. Neben Pistolen, Gewehren, Revolvern und beachtlichen Mengen an Munition seien auch Waffen gefunden worden, die möglicherweise als Kriegsgerät einzustufen sind, sagte ein Polizeisprecher.

Insgesamt wurden sieben Menschen, darunter eine Frau festgenommen. Ihnen werden Verstöße gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

1.500 Beamte im Einsatz
Rund 1.500 Beamte aus Bayern und anderen Bundesländern hatten 56 Wohnungen und Betriebe in der Oberpfalz und Niederbayern sowie zwei Objekte im Raum Trier durchsucht. Neben den Schusswaffen wurden Schlagringe, Wurfsterne, Butterflymesser und Drogen beschlagnahmt.

Es gebe "kriminelle Verflechtungen zwischen den Verdächtigen", sagte der Polizeisprecher. Ob es eine zusammenhängende kriminelle Struktur gegeben hatte, müssten die weiteren Ermittlungen ergeben. Woher die Waffen stammen und vor allem wofür sie bestimmt waren, wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Ziel der Razzia waren Wohnhäuser, Garagen, Scheunen und Bauernhöfe.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten