Neue Droge tötet schon bei Hautkontakt

US-Behörden warnen

Neue Droge tötet schon bei Hautkontakt

'Gray Death' nennt sich die graue Substanz, manchmal in Form eines festen Klumpen, zumeist als feines Pulver.

In den USA ist derzeit eine tödliche Droge im Umlauf. Eine winzige Menge der Substanz "Gray Death" kann schon tödlich sein - selbst eine einfache Berührung mit der Haut kann zum Tod führen. Seit 2017 gibt es immer wieder Meldungen um die gefährliche Droge. Nun wurde sie das erste Mal bei einer Polizeikontrolle in Lousiana sichergestellt, wie "Dailymail" berichtet.
 
Die US-Behörde warnt eindringlich davor, das gefährliche Pulver zu berühren. Da man Inhalt und Konzentration nie genau bestimmen könne, sei das Risiko einer tödlichen Dosis sehr hoch. "Eine winzige Menge der Droge kann töten", bestätigte auch das St. Mary Parish Sheriffs Office.
 
Die Mixtur sei mit einer "10.000-fachen Morphin-Potenz" eingestuft worden. Darin enthalten sei, neben Heroin und dem Opioid Fentanyl, auch das zur Betäubung von Wildtieren eingesetzte Carfentanyl und ein synthetisches Opioid mit dem Namen U-47700. In einigen Fällen habe man die Droge auch in Verbindung mit Kokain entdeckt.

Todeszahlen durch Missbrauch steigen

Die Leiterin der chemischen Abteilung des "Georgia Bureau of Investigations", Deneen Kilcrease, sagt: "Gray Death ist eine der beängstigenden Kombinationen, die ich in 20 Jahren forensischer Drogenanalyse je gesehen habe." Sie habe eine weit höhere Potenz als Heroin, werde injiziert, geschluckt, geraucht oder geschnupft. Trotz ihrer Stärke sei die Droge sehr günstig, da man sie aus allen gerade verfügbaren Komponenten herstellen könne.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten