Norwegens Militär erhöhte Bereitschaft

Terrorgefahr

Norwegens Militär erhöhte Bereitschaft

Militärsprecher: ”Nichts Dramatisches” - Polizei nicht informiert.

Die norwegischen Streitkräfte ist in erhöhte Bereitschaft versetzt worden. Einen Grund für die Maßnahme gab das Militär nicht an, betonte aber, dass sich dahinter ”nichts Dramatisches” verberge. Nach Informationen der Tageszeitung "Dagbladet" seien die Streitkräfte von der NATO gewarnt worden, dass Militäreinrichtungen in Norwegen und der Niederlande Ziele von Terroranschlägen werden könnten. Die Anti-Terror-Bereitschaft wurde auf Stufe A gesetzt, der niedrigsten von vier Stufen.

Pikiert zeigte sich die Polizeiführung, denn sie war im Vorfeld nicht von der Maßnahme und den Hintergründen dafür informiert worden. "Wir halten das für seltsam", sagte Johan Fredriksen von der Osloer Polizei der Tageszeitung VG. Man müsse doch miteinander reden, so Fredriksen. Ein Militärsprecher räumte am Freitag ein, dass das Militär einen Fehler gemacht habe. Der norwegische Geheimdienst PST sieht hingegen in Norwegen keine größere Gefahr für Terroranschläge als bisher.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten