Verwirrung um Trump-Besuch in Irland

Doch keine Absage?

Verwirrung um Trump-Besuch in Irland

Das Weiße Haus lässt eine mögliche Verschiebung offen.
Um eine geplante Reise von US-Präsident Donald Trump nach Irland gibt es Verwirrung. Die irische Regierung teilte am Dienstag unter Berufung auf das Weiße Haus mit, Trumps Besuch am 12. November sei verschoben worden. "Die US-Seite hat Termingründe angegeben", sagte eine Regierungssprecherin in Dublin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.
 
Trumps Sprecherin Sarah Sanders erklärte wenig später, man kläre noch, ob Trump einen Zwischenstopp in Irland machen werde. Sobald die Details bestätigt seien, werde man es mitteilen. Das Weiße Haus hatte Anfang des Monats erklärt, dass Trump am 11. November nach Frankreich reisen werde und einen Tag später Irland besuchen wolle. Medienberichten zufolge wollte Trump einen Zwischenstopp in seinem Golf-Resort in Doonbeg an der irischen Westküste einlegen. In Frankreich will der US-Präsident an einer Gedenkfeier zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs teilnehmen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten