Zwei Kinderleichen in brennendem Haus gefunden

Tragödie in Hessen

Zwei Kinderleichen in brennendem Haus gefunden

Gebäude hätte nach Zwangsversteigerung neuen Besitzern übergeben werden sollen.

Bei einem Brand in einem Wohnhaus im südhessischen Mörlenbach sind am Freitagmorgen zwei tote Kinder geborgen worden. Zwei Erwachsene, vermutlich die Eltern, wurden von der Feuerwehr aus einem Auto mit laufendem Motor in der Garage des Hauses geborgen, wie die Polizei in Darmstadt berichtete. Sie wurden in ein Spital gebracht. Über ihren Zustand machte die Polizei vorerst keine näheren Angaben.

Möglicherweise Verzweiflungstat

Eine Verzweiflungstat könne nicht ausgeschlossen werden, erklärte die Polizei. Die Kinder waren zehn und 13 Jahre alt. Ihr Geschlecht war zunächst nicht bekannt. Der Brand war laut Polizei in einem Zimmer im ersten Stock ausgebrochen. Das Zweifamilienhaus steht in einer gutbürgerlichen Wohngegend der Gemeinde an den Ausläufern des Odenwalds. Das Haus war nach Angaben eines Insolvenzverwalters, der vor dem Gebäude mit Journalisten sprach, zwangsversteigert worden und sollte an diesem Vormittag den neuen Besitzern übergeben worden.

Ermittlungen eingeleitet

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Der Brand wurde gegen 7.30 Uhr gemeldet. Nach Abschluss der Löscharbeiten wollte die Polizei mit der Spurensicherung beginnen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten