Acht Wochen Haft wegen Sex mit einem Laubhaufen

Gäste eines Restaurants beobachteten den Vorfall

Acht Wochen Haft wegen Sex mit einem Laubhaufen

Der 26-Jährige zog sich vor den Augen von Dutzenden Lokalgästen und Hotelangestellten aus und vergnügte sich sexuell mit einem Laubhaufen.

Manchester. Michael G. (26) wurde in Stockport, einer Großstadt in der Metropolregion Manchester, am Mittwoch wegen unzüchtiger Handlungen in einem Laubhaufen von einem Gericht zu einer acht Wochen langen Haftstrafe verurteilt. 
 
Er zog sich in alkoholisierten Zustand und unter Drogeneinfluss vor einem Restaurant aus und "versuchte, Sex mit einem Laubhaufen zu haben", wie es in der Gerichtsverhandlung hieß. 
 
Familien beobachteten beim Essen in einer Beefeater-Kneipe in Stockport wie sich Michael G. sich seine Hose bis zu den Knöcheln hinunter schob. Als Hotelangestellte ihn stellen wollten, zog er sich seine Unterhose hoch, lief weg und versteckte sich in Büschen. Nach 10 Minuten tauchte er aus dem Gebüsch auf, nachdem die Polizei ihn aufgefordert hatte, herauszukommen.
 
Ein namentlich nicht genannter Angestellte eines Hotels nebenan schildert gegenüber der "Daily Mail" den bizarren Anblick: "Ich konnte seinen nackten Hintern sehen. Es sah aus, als ob er Sex hätte." Doch irgendwann wurde es dem Augenzeugen zu bunt: "Ich habe ihn angeschrien: 'Was machst du da, du dreckiger Bastard'".
 
Jetzt muss Michael G. acht Wochen Haft absitzen. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten