Polizist in Ägypten

Gericht verbietet Bart

Ägypten: Polizisten müssen sich rasieren

Artikel teilen

Bärtige Beamte dürfen vom aktiven Dienst suspendiert werden.

Polizisten in Ägypten dürfen vom aktiven Dienst suspendiert werden, wenn sie einen Bart tragen. Eine Beschwerde von Polizisten habe ein Gericht in Kairo zurückgewiesen, berichtete das ägyptische Staatsfernsehen am Mittwoch auf seiner Internetseite. Eine Gruppe von 28 Polizeibeamten hatte sich dem Bericht zufolge Bärte wachsen lassen und war deswegen suspendiert worden.

Das Tragen eines Bartes - für viele ein Symbol des politischen Islam - sei ihr verfassungsmäßiges Recht, behaupteten die Polizisten. Das Kairoer Verwaltungsgericht urteilte jedoch, das Innenministerium habe das Recht, die Bartträger vom aktiven Dienst zu suspendieren und vor einen Disziplinarausschuss zu stellen.

Die Polizisten hatten sich nach dem Sturz von Langzeit-Machthaber Hosni Mubarak Bärte wachsen lassen. Sein im Juni gewählter Nachfolger, Mohammed Mursi von den Muslimbrüdern, ist selbst Bartträger.

Die stärksten Bilder des Tages


 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo