bläh-wal

Alienartige Kreatur

Angler machen Gruselfund vor der Küste Australiens

Artikel teilen

Alien-Fund? Australische Angler machen eine seltsame Entdeckung.

Zwei Angler in Australien staunten nicht schlecht, als sie ein seltsames Objekt im Meer entdeckten. Doch die alienartige Kreatur entpuppte sich schnell als Walkadaver.

Angler Mark Watkins zu „The West Australian“: „Sein Bauch war voll mit Gasen und aufgebläht. Als wir näher kamen erkannten wir, dass es ein Wal sein muss, weil es gestunken hat.“ Die beiden Australier hatten den Bläh-Wal zuerst für einen Ballon oder ein anderes Boot gehalten.

Bläh-Wal von Hai gebissen

Vor der Küste Australiens kann man immer wieder Wale beobachten - meist jedoch lebendig. Zu der Blähung kommt es erst, bei der Verwesung toter Tiere. Dabei bilden sich Faulgase in den Körpern der Meeresriesen. Die stinkenden Gase können dann sogar zur Explosion des Kadavers führen.

Ein Meeresbewohner freute sich wohl ebenfalls über den Walkadaver: Wie Watkins berichtete, soll vermutlich ein Weißer Hai, den die Angler am selben Tag sahen, ein Stück aus dem Meeresriesen gebissen und so die Blähung gestoppt haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo