Dorofej First Cat Russland

Welt

Aufregung um Russlands "First Cat"

Artikel teilen

Dorofej sollte entlaufen sein. Medwedew selbst twitterte Entwarnung.

Aufregung um Russlands "First Cat" Dorofej: Moskauer Medien berichteten stundenlang von einer fieberhaften Suche der Polizei nach dem angeblich entlaufenen Zuchtkater von Kremlchef Dmitri Medwedew - bis die Behörden Entwarnung gaben. "Diese Katze ist wohl eher eine Zeitungsente", sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur Interfax am Mittwoch. Russlands Staatschef gab schließlich persönlich Entwarnung: "Aus Dorofejs Umfeld verlautete, dass er nirgendwohin verschwand. Aber danke für die Anteilnahme!", schrieb Medwedew von einem Besuch in Indien im Kurznachrichtendienst Twitter.

Die Nachricht vom angeblichen Verschwinden des sieben Jahre alten Tiers hatte sich in Windeseile im russischen Internet verbreitet. "Fast unter jedem Busch" suche die Polizei den 1.000 Dollar teuren Präsidentenkater der Rasse Neva Masquarade, hieß es.

Dorofej (deutsch: Dorotheus) hatte es bereits zu einiger Berühmtheit gebracht, als er sich einmal mit der Katze des sowjetischen Ex-Präsidenten Michail Gorbatschow balgte.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo