Ausschreitungen bei Protesten im Jemen

Gegen Saleh

Ausschreitungen bei Protesten im Jemen

Es gab große Demonstrationen in verschiedenen Landesteilen.

Am Rande der Massenproteste im Jemen gegen Staatschef Ali Abdullah Saleh ist es am Sonntagabend zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der Organisatoren der Demonstrationen wurden bei Zusammenstößen mit Regierungsanhängern in der Hauptstadt Sanaa mindestens vier Menschen verletzt, darunter zwei durch Schüsse. Trotz eines massiven Aufgebots von Sicherheitskräften hatten sich hunderttausende Anhänger der Opposition auf dem Platz vor der Universität versammelt und Salehs Rücktritt gefordert.

Auch in Taiz, der zweitgrößten Stadt des Landes, sowie in der Provinz Ibb im Südwesten des Landes fanden große Demonstrationen statt. Saleh selbst hält sich seit drei Monaten in der saudiarabischen Hauptstadt Riad auf. Der seit mehr als drei Jahrzehnten regierende Staatschef war am 3. Juni bei einem Angriff auf den Präsidentenpalast schwer verletzt und zur Behandlung ins Nachbarland gebracht worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten