Behörden in New York stoppten Mega-Hochzeit mit 10.000 Gästen

In Zeiten von Corona

Behörden in New York stoppten Mega-Hochzeit mit 10.000 Gästen

Mitten in der Corona-Pandemie sollten 10.000 Gäste zu einer Hochzeit kommen.

Die Behörden in New York stoppten eine geplante Mega-Hochzeit mit möglicherweise mehr als 10.000 Teilnehmern wegen der Corona-Virus Pandemie. "Es war eine große Hochzeit geplant, die die Versammlungsregeln verletzt hätte", sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Samstag. Einer Mitarbeiterin zufolge habe eine Untersuchung herausgefunden, dass die Feier am Montag im Viertel Williamsburg in Brooklyn stattfinden sollte.
 
Die Mega-Hochzeit in New York sei somit per Verfügung ausdrücklich untersagt worden. Die städtischen Behörden seien alarmiert, so Cuomo. "Ich bin sicher, die haben Leute, die das beobachten."
 
© Getty
 
Wie die „New York Post“ berichtet, ist eine Feier der ultra-orthodoxen Satmar betroffen. Ein Enkel von Rabbi Zalman Leib Teitelbaum hatte zu seiner Hochzeit eingeladen.  
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten