steven_gerrard

Fußball

"Boxer" Gerrard vor Gericht

Der Liverpool-Star Steven Gerrard muss sich wegen einer Schlägerei verantworten.

Der englische Fußballstar Steven Gerrard muss sich seit Dienstag wegen einer Schlägerei in einer Bar vor Gericht verantworten. Anlass der Prügelei war ein Streit mit einem 34-Jährigen, der sich geweigert hatte, Gerrard und seinen Freunden den CD-Player zu überlassen, damit die andere Musik auflegen können. Der Kapitän des FC Liverpool wies den Vorwurf zurück. Der Prozess wird sich voraussichtlich mehrere Tage hinziehen.

Richter Henry Globe forderte die Geschworenen zum Prozessauftakt auf, sich nicht von ihrer Sympathie für den einen oder anderen Fußballverein leiten zu lassen, sondern sich auf die Beweise zu konzentrieren. Fünf seiner Freunde haben sich schuldig bekannt.

"Wie ein Profiboxer"
Staatsanwalt David Turner erklärte, Gerrard habe auf seinen Gegner "in Art und Tempo eines Profiboxers" eingeprügelt. Zuerst habe ein Freund Gerrards den 34-Jährigen gestoßen. Binnen Sekunden sei dann Gerrard auf den Mann losgegangen.

Der Fußballprofi und seine Freunde hatten in der Lounge Inn in Southport am 29. Dezember den 5:1 Sieg von Liverpool über Newcastle gefeiert. Der Nationalspieler hatte dabei zwei Tore erzielt.