Das ist der neue Papst

Welt

Das ist der neue Papst

Artikel teilen

Überraschung: Erzbischof von Buenos Aires wurde zum neuen Papst gewählt.

Er ist wohl der überraschendste Papst aller Zeiten: Bis vorgestern – vor dem Konklave – ging Jorge Mario Bergo­glio selber einkaufen und fuhr mit dem Bus durch Rom. Kochte sein Essen selber, ging einmal am Tag schwimmen – wohnte in einem einfachen Apartment, nicht in einer Bischofsresidenz und hasste große Medienauftritte. Zudem ist er ein großer Fußballfan, wie sein Mitglieds-Ausweis beweist:

© AP
Das ist der neue Papst

Seit gestern heißt er Franziskus I. und alles ist ganz anders...

Die besten Bilder des neuen Papstes


So tickt er
Theologisch eher gemäßigt und dialogbereit, gilt Bergoglio als volksnaher „Versöhner“, der der Bewegung „Comunione e Liberazione“ nahe steht. Für seine Landsleute geht von dem asketischen Einzelgänger eine besondere Aura aus.

Manche beschreiben ihn als faszinierend, manche als rätselhaft. Geboren wurde der Papst vom Ende der Welt am 17. Dezember 1936 als eines von fünf Kindern italienischer Einwanderer in Buenos Aires geboren.

© AP
Das ist der neue Papst

Seine Eltern: Die italienischen Einwanderer Regina Maria Sivori und Mario Jose Bergoglio

Alle Infos zur Papst-Wahl gibt es hier

Er spricht neben Spanisch und Italienisch auch perfekt Deutsch. Nach dem Diplom als Chemie-Ingenieur entschied sich Bergoglio für den Priesterberuf und trat in den Jesuitenorden ein. Er studierte Philosophie und Theologie – unterrichtete Literatur und Psychologie. Schnell stieg der stille Ehrgeizige in der Kirchen-Hierarchie auf.
Seit 2001 gehört Bergo­glio dem Kardinalskollegium an; von November 2005 bis Anfang November 2011 war er Vorsitzender der argentinischen Bischofskonferenz.
 

Weißer Rauch über Vatikan

ER ist der neue starke Mann im Vatikan: Jorge Mario Bergoglios. Mit ihm...

...freuten sich und weinten zehntausende Menschen am Petersplatz in Rom. Zum ersten Mal...

...kommt mit Kardinal Bergoglio - der als "Franziskus I." das Papstamt übernehmen wird - ein Südamerikaner auf den Stuhl Petri.

"Die Kardinäle haben den neuen Papst am Ende der Welt gesucht" waren die ersten Worte des frisch gebackenen Fransziskus I.

Die argentinische Staatspräsidentin Cristina Kirchner gratulierte prompt ihrem Landsmann. Es sei der Wunsch der argentinischen Regierung, dass...

... der neue Papst "in den Bereichen Gleichheit, Gerechtigkeit, Brüderlichkeit und Frieden der Menschheit fruchtbar sei".

Der neue Papst schreibt nicht nur als erster Lateinamerikaner Geschichte - zum ersten Mal ist mit Franziskus I. ein Jesuit das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Jorge Mario Bargoglio, bisher Erzbischof von Buenos Aires, ist der erste Pontifex, der den Namen Franziskus gewählt hat. Dabei...

bezog er sich wahrscheinlich nicht nur auf den Heiligen Franz von Assisi, Schutzpatron Italiens, sondern auch auf den Heiligen Franz Xaver, der das große Vorbild des missionarischen Aufbruchs der Barockzeit war.

Der 1506 geborene Franz Xaver gehörte wie Bergoglio dem Jesuitenorden an und wurde 1622 zum Heiligen erklärt. Bergoglio ist der erste Jesuit, der zum Papst aufrückt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo