Berliner Hochhaus in Flammen: Eingeschlossene gerettet

Feuer in 8. Etage ausgebrochen

Berliner Hochhaus in Flammen: Eingeschlossene gerettet

In einem Hochhaus in Berlin ist am Silvesternachmittag ein Brand in der 8. Etage ausgebrochen. 

Am Montag brach ein Feuer im achten Stock eines Hochhauses in Berlin aus. Viele Menschen waren in den Wohnungen eingeschlossen, berichtet die Feuerwehr. Die Rettung hatte Verstärkung angefordert. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit rund 90 Kräften in der Leipziger Straße im Einsatz. 

Drei Personen sowie ein Hund konnten von Feuerwehrleuten aus der Feuer-Etage geholt werden. Eine Frau kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus, zwei weitere Gerettete hatten zwar Rauch eingeatmet, ihnen gehe es aber gut.

 
Die Feuerwehrleute waren mit Schutzmasken auf dem Weg zum Feuer. Entwarnung konnte für die unteren Etagen gegeben werden - diese waren nicht betroffen. 

Personen vermisst?

In den oberen Stockwerken tobte das Feuer. Zunächst gab es Gerüchte um vermisste Personen, die sich aber nicht bestätigten. 
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten