Im Bad ausgerutscht

Berlusconi verletzt sich am Kopf

Teilen

Der italienische Premier rutschte auf dem glitschigen Badboden aus.

Der italienische Premier Silvio Berlusconi ist eigenen Angaben zufolge in der Nacht auf Freitag im Bad seiner Wohnung ausgerutscht. Er sei auf dem glitschigen Boden ausgerutscht und habe sich den Kopf angeschlagen, was ihm Nacken- und Kieferprobleme verursachte, berichtete Berlusconi einigen Parlamentariern kurz vor der Vertrauensabstimmung über das milliardenschwere Sparpaket in der Abgeordnetenkammer am Freitag.

Der 74-jährige Berlusconi, bei dem eine Schwellung auf der Stirne sichtbar war, erklärte, er wolle sich von seinem persönlichen Arzt Alberto Zangrillo untersuchen lassen. Auch einer Computertomographie wolle er sich in seiner Heimatstadt Mailand unterziehen.

Italienische Medien hatten am Freitag über die Abwesenheit des Premiers gerätselt, der sich seit Tagen nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt hatte. Seit Italien vergangene Woche ins Visier spekulativer Angriffe aus dem Ausland geraten ist, ließ sich der Medienzar nicht mehr in der Öffentlichkeit blicken. Mehrere offizielle Termine, darunter ein Staatsbesuch in Belgrad, wurden abgesagt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.