In Brasilien

Blutiger Hai-Angriff auf Touri-Strand

Artikel teilen

Horror-Szenen auf dem Touri-Strand im brasilianischen Recife.

Pablo de Melo (34) machte mit seiner Familie einen Urlaub im brasilianischen Recife. Dann geschah der Horror: Er wurde beim Schwimmen im Meer von einem Bullen- oder Tigerhai angegriffen und gleich mehrfach gebissen. Im Internet kursiert das Video seiner Verletzungen kurz nach der Hai-Attacke. Pablo ist völlig blutüberströmt und die Bisswunden sind deutlich sichtbar.

Er selber konnte sich nicht vom Hai befreien. Erst als zwei weitere Männer ihm zu Hilfe eilen, konnte der Hai vertrieben werden. Die Ärzte im Spital konnten das Leben von Pablo retten. Aber sein rechtes Bein  musste amputiert werden. In den letzten 26 Jahren wurden in Recife bereits 24 Menschen durch Hai-Angriffe getötet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo