Lage eskaliert: Brexit-Hardliner Johnson bringt sich in Stellung

Brexit-Umfrage: Nur noch 44 Prozent dafür

Lage eskaliert: Brexit-Hardliner Johnson bringt sich in Stellung

Am Montag muss Theresa May eine Lösung im EU-Streit bringen. Viele kämpfen gegen sie.

Die Brexit-Misere nimmt kein Ende, sie spitzt sich sogar weiter zu. In einer aktuellen Umfrage von YouGov sagen erstmals nur 44 % der Briten, dass sie raus wollen aus der EU. Die Tories, Partei der Premierministerin Theresa May, stehen kurz vor einer Zerreißprobe. Ex-Außenminister Boris Johnson, einer der Initiatoren des Brexits, wollte sich am Freitag als künftiger Parteichef in Stellung bringen.

Sein Plan: Mit einer Rede wollte er die Stimmung wieder für den Brexit anheizen. Die Inhalte der populistischen „Briten zuerst“-Rede sollen zeigen, dass der Ausstieg aus der EU eine „Chance ist“. Seine Ankündigungen sickerten vorab in die Medien:

  • „Kampf gegen überbezahlte Bosse, die Einwanderer statt Briten einstellen.“
  • „Keine neuen Steuern, mehr Geld für Krankenhäuser, Wohnungen, Straßen.“

Nächste Hürde in der Brexit-Debatte ist aber der Montag. Theresa May wird Plan B für den Ausstieg vorstellen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten