Brüssel Terroristen

Terrorismus

Brüssel-Terrorist arbeitete im EU-Parlament

Er war in der Vergangenheit beim Putzdienst beschäftigt.

Einer der Urheber der Terroranschläge von Brüssel hat in der Vergangenheit beim EU-Parlament gearbeitet. Diese Information erfuhr die APA am Mittwoch aus EU-Parlamentskreisen. Der genaue Zeitpunkt der Beschäftigung sowie Angaben zur Identität des Mannes waren zunächst nicht bekannt.

Zugang zu Büros
Demnach habe der Mann vor sechs und sieben Jahren im Putzdienst des Europaparlaments gearbeitet. Der Putzdienst ist ein privater Dienstleistungsanbieter, seine Mitarbeiter haben aber Zugang zu den Abgeordnetenbüros.

EU-Parlament bestätigt
Dies bestätigte EU-Parlamentssprecher Jaume Duch Guillot am Mittwoch in einer Erklärung. Ein Name des Terrorverdächtigen wurde nicht genannt.

"Das Europäische Parlament bestätigt, dass vor sieben und sechs Jahren einer Urheber der Brüsseler Terroranschläge für eine Dauer von einem Monat für eine Reinigungsfirma gearbeitet hat, die zu der Zeit einen Vertrag mit dem Europäischen Parlament hatte. Als Student hatte er einen Ferienjob im Sommer, als er im Parlament für ein Monat in 2009 und ein Monat 2010 putzte", erklärte der Sprecher. Dies seien die einzigen Zeitpunkte gewesen, als der Attentäter im EU-Parlament gearbeitet hatte.

Die Reinigungsfirma habe dem Parlament damals nachgewiesen, dass keine Strafen gegen den Mann vermerkt waren.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten