China baut 350 Millionen teure Brücke – aber sie führt ins Nichts

Endet im Acker

China baut 350 Millionen teure Brücke – aber sie führt ins Nichts

Die "New Yalu River Bridge" endet in einem Acker. 

350 Millionen Dollar kostet die "New Yalu River Bridge", die China voller Stolz baute. Die 940 Meter lange Stahlbrücke sollte das chinesische Dandong mit der nordkoreanischen Stadt Sinuiju verbinden und damit den Handel zwischen den beiden Staaten intensivieren. Dandong wurde dabei von Peking schon als neues Handelszentrum gepriesen und sollte massiv ausgebaut werden.

Es kam aber ganz anders. Wie Satellitenbilder zeigen, führt die gigantische Brücke nämlich ins Nichts und endet in einem Acker. Nordkorea hat auf seinem Staatsgebiet die versprochene Schnellstraße niemals gebaut.

China hat sich mittlerweile von Nordkorea und seinem Diktator Kim Jong-un abgewendet. Peking überlegt nun sogar, die Freundschaftsbrücke ganz zu schließen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten