Condor

Lissabon

Defekt: Condor-Flieger musste notlanden

Anzeigen im Cockpit sollen einen Motordefekt gemeldet haben.

Bange Minuten für 264 Passagiere in einem Flugzeug der deutschen Airline Condor: Eine Boeing 757-300 musste am Donnerstagnachmittag wegen eines Defekts den Flug von Funchal auf der Atlantikinsel Madeira nach München abbrechen und in Lissabon notlanden.

"Die Maschine beantragte wegen technischer Probleme die Landung in Lissabon", teilte die Flughafenverwaltungs-Behörde ANA der staatlichen Nachrichtenagentur Lusa mit. Medien berichteten unter Berufung auf Flughafensprecher, die Anzeigen im Cockpit hätten einen Motordefekt gemeldet.

Die Notlandung sei auf dem internationalen Flughafen Portela um 14.20 Ortszeit (15.20 MEZ) ohne Probleme erfolgt, die herbeigerufenen Rettungsteams hätten nicht eingreifen müssen, erklärte ANA. Die Passagiere warteten laut Medienberichten am späten Abend in Lissabon immer noch auf ihren Weiterflug nach München mit anderen Maschinen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages


 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten