Der älteste Mensch der Welt ist gestorben

Italienerin wurde 117

Der älteste Mensch der Welt ist gestorben

Artikel teilen

Emma Morano wurde 117 Jahre alt.

Die letzte bekannte Erdenbürgerin aus dem 19. Jahrhundert ist gestorben. Die Italienerin Emma Morano starb laut Medienberichten am Samstag mit 117 Jahren in ihrer Wohnung in Verbania am Lago Maggiore. "Ihr Leben war einzigartig", erklärte der Bürgermeister von Verbania. "Wir werden uns immer an ihre Stärke erinnern, die uns dabei half, im Leben voranzukommen."

Morano wurde am 29. November 117 Jahre alt. Sie wurde im Jahr 1899 geboren. Andere Menschen, die vor der Wende zum 20. Jahrhundert geboren wurden, sind nicht bekannt.

Für ihre Langlebigkeit hatte Morano keine genaue Erklärung: "Ich esse jeden Tag zwei Eier, und das ist es", sagte sie der Nachrichtenagentur AFP vor ihrem Geburtstag im November. "Und ich esse Kekse. Ich esse aber nicht viel, weil ich keine Zähne mehr habe." Morano konnte zuletzt kaum noch sehen und hörte schlecht.

Moranos Leben war alles andere als einfach: Ihre große Liebe musste in den Ersten Weltkrieg ziehen und kam nie zurück. Im Jahr 1938 trennte sie sich von ihrem gewalttätigen Ehemann - im katholischen Italien zur damaligen Zeit keine einfache Sache. Kurz zuvor war ihr kleiner Sohn, ihr einziges Kind, gestorben. Seitdem lebte sie allein. Ihr Geld verdiente Morano als Arbeiterin in einer Fabrik für Jutesäcke. Erst seit dem Jahr 2015 hatte sie eine Vollzeit-Pflegekraft, die sich um sie kümmerte.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo