Deutsche schicken immer mehr Flüchtlinge zurück.

Nach Österreich

Deutsche schicken immer mehr Flüchtlinge zurück.

Schon 2000 Migranten im Jänner an der Grenze abgewiesen.

Zurückgewiesen werden jetzt vor allem Flüchtlinge, die sich bei der Kontrolle der Polizei nicht auf das Asylrecht berufen und aus sicheren Herkunftsländern stammen (beispielsweise Marokko oder Tunesien).

Schon 2000 im Jänner
Laut deutschem Bundesinnenministerium wurden im vergangenen Oktober 400, im November 700, im Dezember 2200 Migranten zurückgewiesen. In der ersten Januarhälfte waren es dann schon 2000 Fälle. Täglich werden zwischen 100 und 200 Personen zurückgewiesen.

Keine Pläne zu Schengen-Ausschluss Griechenlands
EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos hat indessen am Sonntag Medienberichte dementiert, wonach Griechenland aus dem Schengen-Raum ausgeschlossen werden solle. "Natürlich gibt es keinen solchen Plan", sagte der Grieche dem griechischen Fernsehsender "Mega".

Grenzkontrolle durch EU
Die britische "Financial Times" hatte berichtet, die EU plane, Kontrollen entlang der Grenzen Griechenlands mit seinem nördlichen Nachbarn Mazedonien einzuführen, die Griechenland praktisch aus dem Schengen-Raum ausschließen würden. Auch die deutsche "Bild am Sonntag" schrieb, die EU-Grenzschutzagentur Frontex solle künftig Mazedonien stärker bei der Sicherung der Grenze zu Griechenland unterstützen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten