Deutscher urinierte gegen Polizeiinspektion

Im Rausch

Deutscher urinierte gegen Polizeiinspektion

Bei seiner Festnahme bemerkte man, dass er per Haftbefehl gesucht wurde.

Weil er im betrunkenen Zustand ausgerechnet gegen die Polizeiinspektion im saarländischen St. Ingbert urinierte, muss ein per Haftbefehl gesuchter 32-Jähriger für 30 Tage ins Gefängnis. Polizisten hatten den Saarbrücker am Sonntagabend dabei beobachtet, wie er sich an der Vorderseite der Wache erleichterte.

Als sie den Alkoholisierten mit in das Gebäude nahmen, um seine Personalien zu prüfen und eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit aufzusetzen, stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Mann musste noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verbüßen, weil er eine Geldstrafe nicht gezahlt hatte. Die Beamten brachten ihn daher anschließend in die Justizvollzugsanstalt in Neunkirchen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten