dachs

Welt

Deutsches Lokal serviert Dachs-Ravioli

Artikel teilen

Für eine Tierschutzorganisation ist dies schlichtweg 'pervers'. 

Große Aufregung in der deutschen Hauptstadt Berlin. Im "Barkin‘Kitchen“ im Stadtteil Kreuzberg fand am Samstag ein „Wild Dinner” statt. Dabei wurde unter anderem auch Dachs-Ravioli serviert.

Koch Frederik Jagla rechtfertigt sich gegenüber der „Bild“. „Wir arbeiten eng mit einem Jägerkollektiv zusammen. Die Tiere werden sowieso geschossen, um die Population zu regulieren. Alles offiziell und legal.“

Tierschützer sind hingegen empört. Die Organisation PETA sieht einen Skandal: „Offensichtlich ist das Berliner Gourmet-Publikum schon so gelangweilt und verwöhnt, dass man in diesem speziellen Kundenkreis nur noch mit ganz ausgefallenen Speiseangeboten reüssieren kann. Pervers“, empört sich Edmund Haferbeck, Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung, gegenüber der "Bild".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo