bus

Freiheitsberaubung

Busfahrer fesselt Buben - gefeuert

Ein deutscher Linienbuslenker hat die Geduld mit einem herumlaufenden Kind verloren und drastische Konsequenzen gezogen.

Weil er einen Neunjährigen an einen Sitz fesselte, ist einem Busfahrer in Nordrhein-Westfalen fristlos gekündigt worden. Der 60-Jährige hatte den Buben nach Polizeiangaben am Freitag festgebunden, weil er sich geweigert hatte, einen Sitzplatz einzunehmen und unkontrolliert durch den Bus lief.

Eine Sprecherin seines Unternehmens bezeichnete das Vorgehen des Mannes am Dienstag als "inakzeptabel". Ein Mitschüler hatte den Buben losgebunden. Die Eltern des Neunjährigen erstatteten Anzeige wegen Freiheitsberaubung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten