Riesenspinne Califorctenus cacachilensis

Neue Riesenspinne entdeckt

Dieses Tier ist der Horror aller Arachnophoben

Die neuentdeckte Riesenspinne wird so groß wie zwei Tennisbälle.

Arachnophobe aufgepasst: Tun Sie sich doch selbst den Gefallen und klicken Sie lieber hier!

Wie die US-amerikanische Forschungseinrichtung "Smithsonian" mitteilte, sind Forscher des Naturhistorischen Museums in San Diego auf eine bisher unbekannte Riesenspinnenart gestoßen. Bis zu zwölf Zentimeter - oder bildlich gesehen: etwa die Größe zweier Tennisbälle - wird das Mega-Tier, das in einer Höhle in Mexiko entdeckt wurde, groß.

Vor drei Jahren stießen Entomologe Jim Berrian und dessen Team in einem aufgelassenen Minenschacht in der Sierra Cacachilas auf ein riesiges Exoskelett, das von der Decke hing. Die Spinnenexperten legten sich deshalb in der folgenden Nacht auf die Lauer und hatten Glück: Gleich mehrere der riesigen Spinnen krochen aus ihren Löchern. Die Wissenschaftler fingen ein paar Exemplare ein und gaben der Spinnenart den Namen Califorctenus cacachilensis, die Sierra Cacachilas Wanderspinne.

© San Diego Natural History Museum
Neue Riesenspinne
× Neue Riesenspinne
© San Diego Natural History Museum

Keine Gefahr

Das Mega-Tier hat einen braunen Kopf und braune Beine, der Bauch ist gelblich. Trotz der Ausmaße von etwa zwölf Zentimetern ist der eigentliche Körper "nur" etwa 2,5 Zentimeter groß - für Arachnophobe immer noch groß genug.

Doch ihr Biss ist für Menschen nicht gefährlich - im Gegensatz zu jenem ihrer nächsten Verwandten, der brasilianischen Wanderspinne. Ein Biss dieser Spinnenart kann für Menschen tödlich enden.

Forscher begeistert

"Die Chancen, eine neue Art zu entdecken, sind ziemlich hoch. Doch die meisten neuen Spezies sind winzige Tiere, denen ein Großteil der Menschen keine Beachtung schenkt", freuten sich die Expeditionsteilnehmer über ihren außergewöhnlichen Fund.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten