Diktator Kim baut eigene Skipiste

Auf 768 Meter hohem Berg

Diktator Kim baut eigene Skipiste

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un inspizierte die Bauarbeiten in den Bergen.

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un braucht offenbar ein wenig Abwechslung vom harten Alltag eines totalitären Führers. So lässt er nun das Militär ein eigenes Ski-Ressort bauen - mit Flugplatz, Hotel und 110 Kilometer Pisten. Das berichtet die zentrale nordkoreanische Nachrichtenagentur.

Auf Fotos ist Kim zu sehen, wie er seine Generäle auf der Baustelle am Berg Masik instruiert. Auf dem 768 Meter hohen Berg soll es "Strecken für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis" geben. Schnee gibt es in der Region von November bis März genug.

Ob Kim mit seinem Ski-Ressort ins Tourismusgeschäft einsteigen will oder ob die neue Anlage nur für ihn und seine Untergebenen gebaut wird, ist noch nicht fix.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten