ÖBB-Tauernbahn ab 4. August gesperrt

Salzburg

ÖBB-Tauernbahn ab 4. August gesperrt

Grund sind Bauarbeiten zur Modernisierung der Strecke.

Die ÖBB-Tauernbahn wird ab 4. August für zwei Wochen bis 18. August gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten zur Modernisierung der Strecke, wie die Bundesbahnen via Aussendung am Montag informierten. Zwischen den Bahnhöfen Schwarzach/St. Veit und Böckstein in Salzburg wird ein Schienenersatzverkehr mit Postbussen eingerichtet. Mit Verspätungen auf der Straße müsse gerechnet werden, hieß es seitens der ÖBB. Für die Zeit gilt außerdem ein modifizierter Fahrplan.

Fernreisezüge von Klagenfurt in Richtung Salzburg fahren um bis zu 17 Minuten früher weg. Mit den Anschlüssen an Regionalzüge wird es also möglicherweise zu Problemen kommen. Nachtreisezüge werden über Selzthal umgeleitet und benötigen dann zwei Stunden länger. Die Nachtreisezüge von beziehungsweise nach Graz werden teilweise über Salzburg und Deutschland nach Innsbruck umgeleitet. Die Halte zwischen Wörgl und Bischofshofen auf der Strecke via Zell am See entfallen daher.

Im Zuge der Bauarbeiten - 15,5 Millionen Euro investieren die ÖBB in den kommenden Monaten in den Ausbau der Strecke - wird auch die Brücke über die Gasteiner Ache erneuert. Das 110 Jahre alte Brückentragwerk wird abgebaut und durch eine neue, 140 Tonnen schwere Stahlkonstruktion ersetzt. Weiters werden etwa Gleise und Wasserdurchlässe erneuert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten