Brüssel

Brüssel-Terror

Dritter Attentäter arbeitete als Reporter

Faycal Cheffou soll der dritte Flughafen-Attentäter in Brüssel sein.

Am Dienstag kam es im Brüsseler Flughafen und in einer Metro-Station zu Terroranschlägen. Auf einer Überwachungskamera des Flughafens kann man drei Männer erkennen, die Gepäckwagen durch die Abflughalle schieben. Kurz darauf ging der erste Sprengsatz los.

Dritter Mann
Die zwei Jihadisten Najim Laachraoui und Ibrahim El Bakraoui agierten bei dem Anschlag als Selbstmordattentäter. Nach dem dritten Mann wurde tagelang gefahndet - nun soll seine Identität geklärt worden sein. Es soll sich dabei um den bereits festgenommenen Faycal Cheffou handeln.

Der dritte Attentäter konnte von dem Taxifahrer, der die drei Terroristen zum Flughafen gebracht hatte, identifiziert werden. Schon seit 2003 ist Cheffou polizeibekannt. In seiner Wohnung in Molenbeek wurden damals laut Bild.de gestohlene Polizeiuniformen, Schlagstöcke, ein Gewehr, eine Machete und eine Pistole entdeckt.

Reporter
Ein Video aus dem Jahr 2014 soll zeigen, wie Faycal Cheffou als freier Reporter vor einem belgischen Abschiebegefängnis berichtet. Er beklagt sich in dem Film darüber, dass die Verpflegung der Häftlinge nicht an die Speisevorschriften des Ramadan angepasst sei.

Zuletzt soll Faycal laut belgischen Medienberichten versucht haben, Flüchtlinge als IS-Kämpfer anzuwerben. Nun wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen: Ihm werden die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, terroristische Morde und versuchte Morde zur Last gelegt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten