Jordy Hurdes

Zucken & Stottern

Eine Ecstasy-Pille zerstörte sein Leben

Teilen

In einer Video-Botschaft berührt Jordy Tausende rund um den Globus.

Sie ist klein, passt nicht einmal auf eine Fingerkuppe, aber sie hat das Leben von Jordy Hurdes komplett verändert. Der Australier geht wie jeder andere in seinem Alter gern feiern. Er sagt selbst: "Die Party-Szene ist ziemlich groß in Australien und so auch Ecstasy.“ Und genau das wurde ihm zum Verhängnis.

Er wollte eine Pille probieren, wollte wissen, ob es wirklich so ein Kick ist, denn eine Pille ist ja nicht so schlimm, sagt man immer. Aber genau diese eine Pille reichte aus, um Jordy beinahe umzubringen.

„Die Ärzte sagen es sei ein Wunder, dass ich überhaupt noch lebe“, erzählt er. Die Substanzen, die er schluckte, waren zu stark. Sein Körper gab auf. Die Ärzte konnten ihn gerade noch retten, aber er zog sich diverse Nerven- und Hirnschäden zu. Sein Körper kann sich nicht mehr beherrschen. Jordy stottert seit dem Vorfall und leidet unter ständigen Zuckungen.

Emotionale Botschaft
Auf Facebook postete er nun ein Video von sich. Darin erklärt er seinen Fall und will andere Menschen davor warnen denselben Fehler wie er zu machen. „Bitte, bitte, wählt nicht die „billigerer Spaß“-Option, denn ihr wisst nicht, ob es nicht auch euch treffen kann.

Video zum Thema: Ecstasy-Pille zerstörte sein Leben

Sein Video geht um die Welt
Seine Botschaft auf Facebook hat bereits 2,4 Millionen Aufrufe und über 60.000 „Gefällt mir“-Angaben. Das freut Jordy, denn er will einfach nur helfen. „Wenn ich zumindest nur ein paar von euch davon abhalten kann, hab ich womöglich bereits jemandem das Leben gerettet“, erzählt er in seinem Video.

Ob das Stottern und Zucken dauerhaft bleiben, ist noch ungewiss, aber sicher scheint, dass Jordy in Zukunft die Finger von Drogen lassen wird.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo