Ihm droht die Todesstrafe

Er hat 300 Mädchen vergewaltigt

Artikel teilen

Seine Opfer sollen zwischen 10 und 17 Jahren alt gewesen sein.

Indonesien. In Jakarta wurde der 65-jährige Franzose Francois Camille Abello festgenommen, der mehr als 300 minderjährige Mädchen vergewaltigt haben soll. Seine Opfer waren zwischen 10 und 17 Jahren alt. Als die indonesische Polizei den Man schnappt, war er mit zwei nackten Kindern im Zimmer. 

Der Pensionist filmte seine Taten. Die Ermittler haben offenbar Videos von 305 Vergewaltigungen Minderjähriger gefunden. Abello wurde bereits im Juni festgenommen und laut lokalen Medien Sex-Drogen, Kondome und 21 knappe Kostüme in Kindergröße.

Die Polizei führte den Mann den Medien vor. Er schweigt zu seinen Taten. Der Polizei-Chef von Jakarta sagt, dass die meisten Opfer des 65-Jährigen Straßenkinder gewesen seien. Abello habe ihnen einen Model-Job versprochen. 

Bei einer gerichtlichen Verurteilung drohen Abello heftige Konsequenzen. Jakartas Polizei-Chef sagte: "Dem Täter droht die Todesstrafe, lebenslange Haft oder mindestens 10 Jahre und chemische Kastration!" Die Todesstrafe würde von einem Erschießungskommando vollstreckt, so der Polizei-Chef. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo