Taiwan Taitung

Beben der Stärke 6,6

Erdbeben erschüttert Ostküste Taiwans

Teilen

Vor der Ostküste Taiwans hat sich am Samstag ein schweres Erdbeben ereignet.

Rund 50 Kilometer nördlich der Stadt Taitung wurden Erdstöße der Stärke 6,6 gemessen, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Zunächst lagen keine Berichte lokaler Medien über Schäden oder Opfer vor. Auch die US-Erdbebenwarte ging von einer eher geringen Wahrscheinlichkeit von Opfern aus, Schäden seien indes möglich.

Das Erdbeben ereignete sich gegen 21.30 Uhr abends (Ortszeit; 15.30 Uhr MESZ). Das Epizentrum lag laut USGS in rund zehn Kilometern Tiefe. Die Wetterbehörde von Taiwan ging von 7,3 Kilometern Tiefe und einer geringeren Stärke von 6,4 aus.

Taiwan wird regelmäßig von Erdbeben erschüttert. Der Inselstaat liegt am Zusammentreffen von zwei tektonischen Platten. Tsunami-Warnungen werden in Taiwan erst ab einer Erdbeben-Stärke von 7,0 ausgegeben.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo