Erdogan

Vorwürfe gegen Westen

Erdogan: "Ist mir egal, ob sie mich Diktator nennen"

Türkischer Präsident wirft EU vor, PKK-Anhängern Unterschlupf zu bieten.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Kritik an der Verhaftung von Oppositionsabgeordneten zurückgewiesen und seinerseits Vorwürfe gegen den Westen erhoben. Die Abgeordneten der pro-kurdischen HDP bezeichnete er bei einem Auftritt in Istanbul am Sonntag erneut als verlängerten Arm der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Parlament.

Erdogan betonte, Kritik aus dem Ausland sei ihm gleichgültig. "Es kümmert mich überhaupt gar nicht, ob sie mich einen Diktator oder Ähnliches nennen. Das geht zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus. Wichtig ist, was mein Volk sagt."

Vorwürfe gegen EU

Erdogan sagte mit Blick auf die verhafteten HDP-Abgeordneten, niemand in der Türkei stehe über dem Gesetz. "Wenn Sie sich nicht wie ein Abgeordneter, sondern wie ein Terrorist verhalten, dann werden Sie wie ein Terrorist behandelt." Der EU warf Erdogan erneut vor, PKK-Anhängern Unterschlupf zu bieten, obwohl die PKK auch dort auf der Liste der Terrororganisationen stehe.

Am Freitag war gegen die HDP-Vorsitzenden Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag sowie gegen sieben weitere Abgeordnete der Partei wegen Terrorvorwürfen Untersuchungshaft verhängt worden. Aus Protest verkündete die HDP am Sonntag einen weitgehenden Boykott des Parlaments.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten