Missbrauch Misshandlung Vergewaltigung

Fünf Tatverdächtige

Ermittlungen: Mädchen (7) vergewaltigt

Fünf arabische Männer sollen die 7-Jährige in einem Asyl-Quartier sexuell missbraucht haben. 

Ein schweres Sexualverbrechen schockiert derzeit Deutschland. Ein erst sieben Jahre altes Mädchen wurde offenbar Opfer einer Gruppenvergewaltigung. Das Verbrechen soll sich dabei am Dienstagabend in einem Asyl-Quartier im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld ereignet haben.
 

Ermittlungen laufen

Wie die deutsche „BILD“ berichtet, stehen fünf arabische Männer in Verdacht, das Mädchen missbraucht zu haben. Unklar ist dabei, ob es sich bei diesen um Bewohner oder Besucher des Quartiers handelt. Oberstaatsanwältin Nana Frombach bestätigt gegenüber der "BILD": „Wir haben ein Verfahren gegen fünf Personen eingeleitet. Es erhärte sich bisher kein dringender Tatverdacht. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.“ 
 
In der  Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) für Flüchtlinge in Hamburg werden aktuell rund 550 Migranten untergebracht. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten