Erste schwarze Richterin am US-Supreme Court

Ketanji Brown Jackson

Erste schwarze Richterin am US-Supreme Court

Teilen

Erstmals wird eine schwarze Frau Richterin am Obersten Gericht der USA. 

Der Senat bestätigte Ketanji Brown Jackson am Donnerstag für das Amt im Supreme Court. US-Präsident Joe Biden hatte die 51-Jährige Richterin Ende Februar nominiert. Die liberale Juristin kam auf 53 der 100 Stimmen im Senat. Drei gemäßigte Republikaner stimmten mit den 50 Demokraten in der Parlamentskammer.

Konservative Mehrheit bleibt

An der konservativen Mehrheit am Obersten Gericht ändert die Bestätigung Jacksons nichts - sie löst den liberalen Richter Stephen Breyer ab, der seinen Rückzug angekündigt hat.

Der Demokrat Biden hatte Jackson bei der Nominierung als eine der "klügsten Juristinnen unseres Landes" bezeichnet und von einer "historischen Kandidatin" gesprochen. Nach ihrer Bestätigung muss Jackson noch vereidigt werden. Breyers Rückzug ermöglichte es Biden, erstmals einen Posten am Obersten Gericht zu besetzen. Sein republikanischer Vorgänger Donald Trump konnte drei Richter dort platzieren. Momentan gelten sechs der neun Richter als konservativ. Das Oberste Gericht stellt mit seinen Entscheidungen zu strittigen Themen wie Abtreibung, Einwanderung oder gleichgeschlechtliche Ehen immer wieder wichtige Weichen für die US-Gesellschaft.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo