Escort-Girl packt aus: Das wollen Männer wirklich

Sex mit 10.000 Männern

Escort-Girl packt aus: Das wollen Männer wirklich

Gwyneth Montenegro schlief mit 10.000 Männern.

Die 39-jährige Gwyneth Montenegro hat bereits ein bewegtes Leben hinter sich. Als sie erst 18 Jahre alt war, wurde die Australierin Opfer einer brutalen Massenvergewaltigung. Ihr Leben änderte sich dramatisch: Zuerst wurde sie Stripperin, mit 21 hatte sie schließlich das erste Mal Sex für Geld.

"Ich bin wegen des Geldes geblieben", erzählt sie der Daily Mail. "Es war wie eine Droge". Gwyneth bekam bis zu 1.000 Euro pro Nacht und gab das Geld für Autos, Drogen und Kleidung aus. Mit 29 wollte sie erstmals aus der Sex-Branche aussteigen und machte einen Pilotenschein. Als Ärzte wenig später Nierenversagen feststellten, fing sie wieder an, als Escort-Girl zu arbeiten. Mit 33 schaffte sie dann endgültig ihren Ausstieg.

In ihrem Buch "10,000 Men and Counting” packt sie über ihr Leben in der Sex-Branche aus. Dabei enthüllt die Australierin auch, was die meisten ihrer Klienten wirklich wollten. Die meisten Männer suchen Kontrolle und  Anerkennung. "Viele fühlen sich nicht mehr männlich". Sie wissen nicht, wie sie in der modernen Welt klarkommen können. Nur die wenigsten Kunden hätten ungewöhnliche Sexpraktiken verlangt, so Gwyneth abschließend.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten