EU verlängert Russland-Sanktionen

Ukraine

EU verlängert Russland-Sanktionen

Steinmeier: EAD arbeitet weitere Vorschläge für Personenliste aus.

Die EU-Außenminister haben sich bei ihrer Sondersitzung zur Entwicklung der Ukraine am Donnerstag in Brüssel auf eine Verlängerung der Sanktionsliste gegen Russland um ein halbes Jahr bis September geeinigt. Außerdem wurde der Europäische Auswärtige Dienst beauftragt, in den nächsten zwei Wochen weitere Vorschläge für Personenlistungen vorzunehmen.

Sollte die Eskalation der Kämpfe in der Ostukraine weitergehen, kündigte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier an, dass eine "deutliche Reaktion Europas unumgänglich" sein werde.

Dabei sei nichts ausgeschlossen, also auch keine schärferen Wirtschaftssanktionen. Laut Steinmeier hat der neue griechische Außenminister Kotzias der gemeinsamen Linie zugestimmt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten