Festnahme fast 30 Jahre nach Mord

Welt

Festnahme fast 30 Jahre nach Mord

Artikel teilen

Neue DNA-Untersuchungen brachten eine bisher unbekannte Spur.

Fast 30 Jahre nach dem Mord an einer jungen Frau in Sachsen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die neue Spur führe zu einem 60 Jahre alten Mann aus Gera, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Zwickau am Donnerstag mit. Bei nochmaligen DNA-Untersuchungen mit "modernsten kriminaltechnischen Methoden" sei das Landeskriminalamt auf eine bisher unbekannte Spur gestoßen.

DNA-Dateien
Beim Abgleich mit der DNA-Datei wurden die Beamten auf den Mann, der wegen anderer Straftaten vermerkt war, aufmerksam. Gegen den 60-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Er musste wegen seines Gesundheitszustandes nach der Festnahme in das Krankenhaus des Leipziger Gefängnisses gebracht werden.

Mord nach Vergewaltigung
Die Frau war im April 1987 in einem Waldstück in der Nähe von Plauen vergewaltigt und anschließend erdrosselt worden. Laut Polizei war sie damals am späten Abend mit ihrem Moped auf dem Heimweg, kam dort aber nie an. Am folgenden Tag wurde ihre Leiche gefunden, daneben das Moped. Personalausweis, Schlüsselbund mit silberfarbener Schmuckkette sowie ein schwarzer Ledergürtel fehlten. Zwei Jahre nach der Tat war die Akte zunächst geschlossen worden, später hatte die Polizei mit einem Gentest nach dem Mörder gefahndet und sich immer wieder mit dem Fall beschäftigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo