Turku

Zwei Tote, sechs Verletzte

Finnland-Attacke: Polizei spricht von Terror

Teilen

Die Polizei hat am Samstag vier weitere Marokkaner verhaftet.

Bei dem Messerangriff auf Passanten im finnischen Turku handelt es sich nach Polizeiangaben um ein terroristisches Attentat. Dringend tatverdächtig sei ein 18 Jahre alter Marokkaner, teilten die Sicherheitsbehörden am Samstag weiter mit. Ihm wird vorgeworfen, zwei Menschen getötet und weitere acht verletzt zu haben, bevor die Polizei ihn mit einen Schuss ins Bein stoppen konnte.
 
 
 
 
 
 
 
"Der Angriff wurde zuerst als Mord eingestuft, doch während der Nacht haben wir zusätzliche Informationen erhalten, die darauf hinweisen, dass die strafbaren Handlungen nun als Terror-Morde behandelt werden müssen", hieß es in einem Kommunique der Polizei.

Die Sicherheitsvorkehrungen wurden landesweit verstärkt, darunter am Flughafen der Hauptstadt Helsinki und an Bahnhöfen. Turku liegt etwa 170 Kilometer westlich von Helsinki an der Südwestküste Finnlands. Etwa 190.000 Menschen leben in der Stadt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo