Finnland will bis zu 175 Asylbewerber aus Mittelmeerraum aufnehmen

Hauptsächlich Minderjährige und Alleinerziehende

Finnland will bis zu 175 Asylbewerber aus Mittelmeerraum aufnehmen

Hauptsächlich Minderjährige und Alleinerziehende 

Helsinki. Die finnische Regierung hat sich darauf verständigt, bis zu 175 Migranten aus Flüchtlingslagern in Zypern, Griechenland, Italien und Malta aufzunehmen. Damit solle die humanitäre Situation der Asylsuchenden verbessert werden, teilte das finnische Innenministerium am Samstag mit.
 
Nach Angaben der Finnen soll es sich dabei hauptsächlich um Minderjährige und Alleinerziehende handeln, die aus besonders stark von Konflikten betroffenen Ländern wie Syrien oder Afghanistan stammen.
 
Die Flüchtlingszahlen gehen in Finnland seit längerem wieder zurück. Im vergangenen Jahr kamen nach Regierungsangaben noch rund 2500 Asylbewerber in das skandinavische EU-Land. Finnland ist der Ansicht, dass das europäische Asylsystem reformiert werden sollte. Dazu wird in diesem Frühjahr ein neuer Vorschlag der EU-Kommission erwartet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten