Perle

Zehn Jahre lang

Fischer schlief auf 100-Millionen-Dollar-Perle

Der vermeintliche Glücksbringer ist eine wahre Sensation.

Vor zehn Jahren fand ein Fischer von den Philippinen eine riesige Perle. Doch anstatt sie schätzen zu lassen oder zu verkaufen, behielt er das Fundstück. Er verfrachtete sie unter sein Bett und sah sie als Glücksbringer an. Nun kam heraus, dass diese Perle die bisher größte ihrer Art ist und unfassbare 100 Millionen Dollar (88 Mio. Euro) wert sein soll.

Der Fischer habe keine Ahnung gehabt welcher Schatz ihm da über den Weg gelaufen ist. Auf einer seiner Touren warf er einen Anker ins Meer. Dieser soll sich dann an einem Stein verfangen haben. Dieser Stein stellte sich dann als Perle heraus. Er tauchte an den Meeresgrund und barg seinen Fund. Seitdem war es unter seinem Bett.

Haus brannte nieder – Perle tauchte auf

Als Anfang des Jahres sein Haus niederbrannte, musste er umziehen und hat sich dazu entschlossen die Perle dem lokalen Tourismusverband zu zeigen. Die Menschen dort konnten ihren Augen nicht trauen. Die Perle ist 30cm breit und 67 cm lang. „Wir konnten es nicht glauben. Wir müssen jetzt noch auf ein paar Testergebnisse warten, die beweisen sollen, dass das wirklich die größte Perle der Welt ist“, sagte Aileen Cynthia Amurao gegenüber dem „Mirror“.

Die Perle wird in auf den Philippinen bleiben, um dort nicht als Glücksbringer, sondern als Touristenmagnet zu fungieren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten