Messer

Welt

Flüchtling (17) sticht Security-Mitarbeiter nieder - Lebensgefahr!

Artikel teilen

Der Mann wurde bei dem Angriff lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht.

In der Nacht auf Samstag soll ein 17-jähriger Asylwerber in Chemnitz ausgerastet sein und einen Sicherheitsmitarbeiter mit einem Messer attackiert haben. Das berichtet die „Freie Presse“ online. Kurz nach Mitternacht soll der Flüchtling im Asylheim zu der Waffe gegriffen und zugestochen haben. Auslöser soll ein Streit um ein gestohlenes Handy gewesen sein. Das Opfer (45) wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt. Der Messerstecher konnte festgenommen werden. Er muss sich bald wegen versuchter Tötung verantworten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo