Schleppernetz auf Kos aufgeflogen

Griechenland

Schleppernetz auf Kos aufgeflogen

Die Behörden konnten neun Mitglieder festnehmen.

Griechische Sicherheitskräfte haben auf der Ferieninsel Kos neun Männer festgenommen, die als Mitglieder einer Schlepperbande gelten. Es seien mehrere gefälschte Dokumente griechischer Behörden sowie Geräte sichergestellt worden, mit denen Personalpapiere gefälscht werden können, teilte die Küstenwache mit. Zunächst hatte sie von sechs Festnahmen gesprochen.

"Die Festgenommenen sind Ausländer und sind allen Anzeichen nach Mitglieder einer Menschenschlepperbande, die Migranten aus der Türkei nach Griechenland und damit in die EU bringt", sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten