Flüchtlingsboot gesunken: Mehrere Tote

Schiffbruch vor griechischer Insel

Flüchtlingsboot gesunken: Mehrere Tote

Flüchtlinge waren in Richtung Italien unterwegs.

Rom. Mindestens zwölf Migranten sind bei einem Schiffbruch vor der griechischen Insel Paxi ums Leben gekommen. An Bord des Schiffes befanden sich circa 50 Personen, die offenbar Italien erreichen wollten, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Die griechische Küstenwache suche nach weiteren Vermissten.

Noch unklar ist, wohin das spanische Rettungsschiff "Open Arms", das am Freitag vor der libyschen Küste ein seeuntaugliches Boot mit 44 Migranten an Bord gerettet hat, die Flüchtlinge führen wird. Das Schiff mit den ausschließlich Männern an Bord war seit zwei Tagen unterwegs und zwar ohne Treibstoff. Auch das Rettungsschiff "Sea Watch-3" mit 120 im Mittelmeer geretteten Migranten wartet noch auf die Zuweisung eines Hafens.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten