Flut-Katastrophe: Neue Helfer-Plattform

Welt

Flut-Katastrophe: Neue Helfer-Plattform

Artikel teilen

Neues Helfer-Portal vernetzt Spender und Transporteure.

Die Jahrhundert-Flut in Bosnien, Serbien und Kroatien hat 1,6 Millionen Menschen ins Elend gestürzt. Zahlreiche Gemeinden sind von der Strom- und Trinkwasserversorgung abgeschnitten. Viele haben ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Es fehlt an Nahrungsmitteln, Trinkwasser, medizinischer Hilfe und an Decken und Matratzen.

Viele Menschen fahren direkt ins Katastrophengebiet um zu helfen oder Spenden abzuliefern. Andere wiederum möchten die Betroffenen mit dringend notwendigen Sachspenden unterstützen, haben aber keine Transportmöglichkeit.

Das Online-Portal checkrobin.com hat nun gemeinsam mit "Nachbar in Not" und dem ORF eine Plattform geschaffen, auf der sich Personen, die mit Sachspenden helfen wollen und Transporteure, die in die Krisenregion fahren, schnell und unbürokratisch vernetzen können.

Hier geht es zur Helfer-Plattform: http://nachbarinnot.checkrobin.com
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo