Mali Frankreich Soldaten

Intervention

Frankreich setzt Mali-Vormarsch fort

Französische Soldaten landeten in der Nacht auf dem Flughafen von Kidal.

Nach der Eroberung von Timbuktu und Gao setzten französische Truppe ihren Vormarsch im Norden Malis nun offenbar in Kidal fort. Ein französisches Flugzeug sei auf dem Flugfeld von Kidal gelandet, Helikopter würden in der Luft kreisen, zitierte die Nachrichtenagentur AFP am Mittwochmorgen ein Mitglied der Lokalverwaltung. Die Angaben wurden von einem Stammesangehörigen der Tuareg sowie regionalen Sicherheitskreisen bestätigt.

Das im Nordosten, rund 1.500 Kilometer von der Hauptstadt Bamako entfernt gelegene Kidal galt bisher als Hochburg der Islamistengruppe Ansar Dine, einem Verbündeten der Al-Kaida im islamischen Maghreb (AQMI). Das französische Militär befürchtete, dass sich die islamistischen Rebellen lediglich in die Bergregion rund um Kidal, an der Grenze zu Algerien zurückgezogen haben und von dort eine weitere Offensive vorbereiten. Erst am Dienstagabend hatten säkulare Tuareg-Rebellen sowie die sich von Ansar Dine abgespaltene Rebellengruppe, Islamische Bewegung für Azawad (MIA), die Einnahme Kidals verkündet.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten