Frau verlässt Kinder um gegen IS zu kämpfen

Mutig

Frau verlässt Kinder um gegen IS zu kämpfen

Sie verließ ihre Kinder und kündigte ihre Job um gegen das IS-Regime zu kämpfen.

Kein Bedauern ist in den Augen von Babylonia zusehen. Sie verließ ihre zwei Kinder und gab ihren Job als Friseurin auf um gegen den IS vorzugehen und ihr Land zu verteidigen. Sie ist eine 36-jährige Soldatin, die von einer syrischen christlichen Minderheit abstammt. Sie glaubt daran, dass nur sie den Krieg verhindern kann und hat sich deswegen dazu entschlossen gegen den IS zu kämpfen. Sie schloss sich einer neuen Soldateninnen-Gruppe an.

"Vermisse meine Kinder"

Im Interview mit der AFP sagt Babylonia: „Ich vermisse Limar und Gabriella so sehr, und ich sorge mich, dass sie hungrig, durstig sind oder, dass ihnen kalt ist. Aber ich habe ihnen gesagt, dass ich für ihre Zukunft kämpfe um sie zu beschützen.“ Berührende Worte einer Mutter, die ihren Kindern ein besseres Leben ermöglichen möchte.

© Getty Images
Frau verlässt Kinder um gegen IS zu kämpfen
× Frau verlässt Kinder um gegen IS zu kämpfen

Kleines Batallion von Soldatinnen

Die Soldatinnen-Gruppe nennt sich „Female Protection  Forces of the Land between the Two Rivers“. Babylonia gehört zu einem kleineren Trupp dieses Bataillon. Die Gruppe ist derzeit noch klein, aber es werden schon 50 Frauen ausgebildet, die sich mutig dem IS Stellen werden.

Ihr Ehemann hat Babylonia dazu ermutigt, dem Trupp beizustehen und in den Krieg zu ziehen. Er ist ebenfalls Soldat und meint, dass seine Frau mehr bewirken kann als nur Hausfrau und Mutter zu sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten