Tod durch Erfrieren

Geckos sterben bei Sex-Experiment im All

Teilen

Nach Panne: Russland verbietet künftig Versuche mit Reptilien im All.

Nach dem Kältetod von fünf Geckos während eines Raumflugs hat die Russische Akademie der Wissenschaften künftige Versuche mit den Reptilien im All ausgeschlossen. "Wir werden sie nicht mehr verwenden, da technische Probleme bei solchen Forschungsflügen nie auszuschließen sind", sagte der Biologe Sergej Saweljew am Dienstag der Agentur Interfax zufolge in Moskau.

Die Geckos waren am Montag an Bord der russischen Raumkapsel "Foton-M" nach fast eineinhalb Monaten im All zur Erde zurückgekehrt. Sie erfroren ersten Untersuchungen zufolge wegen eines Ausfalls des Heizsystems. Mehrere Fruchtfliegen überlebten hingegen - und vermehrten sich im All sogar.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.