Haft wegen Videos von Schwulenhochzeit

Ägypten

Haftstrafe für Videos von Schwulenhochzeit

Acht Ägypter wegen "Anstachelung zu unsittlichem Verhalten" verurteilt.

Acht ägyptische Männer müssen für drei Jahre in Haft, weil sie in Videoaufnahmen einer Schwulenhochzeit in Kairo zu sehen gewesen sein sollen. Ein Gericht in der Hauptstadt verurteilte die Angeklagten am Samstag wegen "Anstachelung zu unsittlichem Verhalten". Drei weitere Jahre Haft wurden zur Bewährung ausgesetzt.

Die Männer waren im vergangenen Monat festgenommen worden, nachdem das Video im Internet aufgetaucht war. Es zeigte die Angeklagten auf einem Nilboot, wo sie eine Schwulenhochzeit gefeiert haben sollen.

Homosexualität ist in Ägypten nicht ausdrücklich verboten. Schwule werden aber häufig wegen Anstachelung zu unsittlichem Verhalten oder wegen Verletzung des öffentlichen Anstands verurteilt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten